SA

WET 0919
Wohnsiedlung Hofwiesenstrasse

Ort: Zürich Irchel
Bauherrschaft: Genossenschaft Vrenelisgärtli
Zeitraum: 2009
Projektphasen: Wettbewerbsbeitrag 2. Rang

PROJEKTBESCHRIEB:

Die Wohngebäude an der Hofwiesenstrasse stammen aus dem ausgehenden 20. Jahrhundert und sprechen die zeitgmässe Architektursprache des genossenschaftlichen Wohnungsbaus aus jener Zeit. Die Wohnungsgrundrisse sind, für heutige Verhältnisse, knapp bemessen. Die Gebäudehüllen sind ungedämmt, ein Ersatz der bestehenden zentralen Wärmeerzeugung der mittelgrossen Siedlung ist angezeigt. Sämtliche Küchen und Nasszellen werden erneuert.
Für die Wahl des Planerteams wurde ein 2-stufiges Verfahren durchgeführt, das über eine Bewertung der Angebote, der Referenzen und Schlüsselpersonen sowie des Aufzeigens der Herangehensweise an einem beispielhaft gewählten und zu sanierenden Wohnungsgrundriss entschieden wurde. Zur Raumgewinnung schlagen die Architekten die teilweise Aufhebung der wenig zweckvollen Küchenloggien und den Abbruch der originalen Kaminschächte vor. Ohnehin ist die Verlegung einer durchgehenden Dämmebene technisch und energetisch sinnvoller. Es resultieren kompakte Wohnküchen und ein grosszügigeresBadezimmer mit Tageslichteinfall.

 

 

BESONDERE MERKMALE DES PROJEKTS:

  •  Sanierung von Wohnbauten 
  •  Wohnbauten im Inventar der Denkmalpflege 
  •  Küchen-, Nasszellen- und Strangsanierung 
  •  Bauen in bewohntem Zustand 
  •  Fassadensanierung 
  •  Erstellung einer zentralen Wärmeerzeugung