SA

WET 1902
Wettbewerb Berufsschule Ziegelbrücke „soda“

Ort: Ziegelbrücke
Bauherrschaft: Gemeinde Glarus Nord
Zeitraum: 2019
Projektphasen: 21

PROJEKTBESCHRIEB:

Aus wirtschaftlichen Gründen wird der Berufslehrgang für Pflegefachberufe von der Stadt Glarus an den Standort der kantonalen Berufsbildungsstätte für industrielle und gewerbliche Berufe verlegt.
Mit einem Wettbewerbsverfahren sucht die Gemeinde ein passendes Architekturprojekt für die Erstellung eines ergänzenden Unterrichtstrakts und den Ersatz der bestehenden Zweifach - durch eine Dreifachsporthalle.  
Der Projektvorschlag schafft Qualitäten, welche der heutigen Anlage fehlen: Ein Zentrum im Herzen der Anlage, einen Aussenraum mit Aufenthalts- und Treffpunktqualitäten und ein Unterrichtsgebäude mit flexiblen Strukturen. Auf städtebaulicher Ebene bildet das neue Schulgebäude  mit dem bestehenden Unterrichtstrakt eine zentrale volumetrische Einheit, welche durch die Verwandschaft in Volumetrie und Grösse und der räumlichen Nähe entsteht.  Die Mischbauweise in Holz und Beton verweist auf regional und traditionell verankerte Bauformen und verleiht den neuen Gebäudefassaden einen textilen Charakter. 

 

 

 

BESONDERE MERKMALE DES PROJEKTS:

  •  Unterrichtsgebäude mit Repräsentationsansprüchen
  •  Dreifachsporthalle
  •  Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand
  •  anspruchsvoller städtebaulicher Betrachtungsperimeter  (Areal auf der grünen Wiese)
  •  Holz-Betonmischbauweise
  •  fortschrittliches Energiekonzept
  •  Erweiterbare Schulstruktur (Aufstockung gestrichelt)