SA

1446
Stadtgraben Rheinfelden

Ort: Rheinfelden AG
Bauherrschaft: Stadt Rheinfelden
Zeitraum: 2009 bis 2018
Projektphasen: LP 22, 31-53

PROJEKTBESCHRIEB:

Eine neue Verkehrsorganisation sowie die Stillegung eines Industriegebäudes ermöglichen der Stadt Rheinfelden, ihren westseitigen ehemaligen Stadtgraben freizuräumen und als öfentlichen Raum zur Verfügung zu stellen. In Etappen wurde:
. das in den 70-er Jahren eingefügte Parkhaus erneuert, umgebaut und erweitert. Die Eingriffe umfassen einen Anbau mit 70 PP, die Instandsetzung der Betonkonstruktion, den Umbau der bestehenden Erschliessungskerne, die Erneuerung der Gebäudetechnik und die Neugestaltung des Innenraums durch eine neue Farbgebung, die Erneuerung der Orientierungssysteme und eine energieeffiziente Beleuchtung.
. das denkmalgeschützte solitäre ‚Rote Haus’ restauriert, umgebaut und mit einem Ergänzungsbau erweitert. Das Raumprogramm des öffentlichen Kultur- und Sozialzentrums beinhaltet Büror.ume für soziale Beratungsinstanzen, Therapieräume, ein Atelier und einen Mehrzweckraum zur Eigen- und Fremdbenützung.
. die gesamtheitliche Neugestaltung des Aussenraumes des Stadtgrabens als öffentliche Begegnungszone. Sie umfasst Grünräume, Pausen-, Park- und Sportflächen.

 

 

BESONDERE MERKMALE DES PROJEKTS:

  • Sanierung und Erweiterung eines öffentlichen Parkings
  •  Beton- und Bodenbelagssanierungen
  •  Restaurierung, Umbau und Erweiterung einer denkmalgeschützten Liegenschaft
  •  Umnutzung des Altbaus zu einem sozialaktiven Begegnungs- und Informationszentrum
  •  Orientierungs- und Signaletikkonzept
  •  Konzeptionelle Mitarbeit beim Gestaltungskonzept für die Aussenräume