SA

WET 2003
SCHULANLAGE GLARISEGG „glaream“

Ort: Glarisegg, Steckborn
Bauherrschaft: Schulstiftung Glarisegg
Zeitraum: 2020
Projektphasen: Wettbewerbsbeitrag

PROJEKTBESCHRIEB:

Die Schulanlage Glarisegg ist eine umfassende Schuleinrichtung für Schüler*innen,  welche sich in der Regelschulenicht optimal entfalten können. Es gibt die Optionen, unter der Woche in der Anlage zu wohnen und zur Schule gehen oder den Tagesschulbetrieb. Teilbereiche der in spektakulärer Lage situierten Anlage stehen unter Denkmalschutz. 
Aufgrund der positiven Entwicklung der Schülerzahlen undzur Optimierung der Umsetzung von internen Anforderungen liess die Verastalterin einen Wettbewerb ausschreiben, indem Lösungen für ein neues Schulgebäude und ein neues Mehrzweckgebäude gesucht wurden.
Der Projektvorschlag zeigt die Möglichkeit auf, dass das am See gelegene Schulgebäude zum neuen Mehrzweckgebäude mit optimaler Lage umgebaut werden kann. So entsteht die Möglichkeit, einen Schulneubau im Areal zu erstellen, der sich in die Hofstruktur einordnet und sämtliche Optionen eines zeitgemässen Unterrichtsgebäudes ausschöpfen kann. Zudem kann das zur Disposition freigegebene beliebte Wohngruppenhaus für ältere Schüler*innen erhalten werden.

 

 

 

BESONDERE MERKMALE DES PROJEKTS:

  •  Schul- und Mehrzweckgebäudenutzung
  •  Umgang mit denkmalpflegerischer Substanz
  •  Auftrag der öffentlichen Hand