SA

9603
Parkhaus Sihlquai

Ort: Zürich
Bauherrschaft: Stadt Zürich
Zeitraum: 1996 - 2000
Projektphasen: Erneuerung und Umbau

PROJEKTBESCHRIEB:

Das Parkhaus Parkhaus Sihlquai liegt zentral und prominent an der westlichen Einfallsachse der Stadt Zürich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Es wurde in den 60er Jahren erstellt und beinhaltet 196 Parkplätze. Nach 35-jähriger Nutzungsperiode ohne nennenswerte bauliche Investitionen befand sich die Bausubstanz in unterhaltsbedürftigem Zustand. Seine abweisende Erscheinung und seine geographische Nähe zur damaligen offenen Drogenszene am Platzspitz führten zu einer schlechten Auslastung und Verwhrlosung der Immobilie. In der Folge erteilte die Stadt Zürich den Auftrag zur Planung der Instandstellung und Neugestaltung der Liegenschaft.
Als wichtigstes architektonisches Leitbild sollte das neu gestaltete Gebäude im Innern und nach Aussen eine möglichst hohe Transparenz erreichen, um den Nutzern ein Gefühl von Übersicht und Sicherheit zu vermitteln. Nebst der konstruktibven Öffnung der Gebäudehülle gelingt dies insbesondere durch eine angenehme Beleuchtung und ein durchgehendes Beschriftungskonzept. Die Fussgängererschliessung wurde neu erstellt als offener Treppenturm mit verglaster Aufzugsanlage. Im Zug der umfassenden Erneuerung wurde das öffentliche Parkhaus den aktuellen Verkehrs- und sicherheitsnormen angepasst.

 

 

BESONDERE MERKMALE DES PROJEKTS:

  •  Aufwertung der äusseren und inneren Erscheinung 
  •  Visuelles Gestaltungs- und Signaletikkonzept 
  •  Aktualisierung der Sicherheitstechnik 
  •  Beton- und Bodenbelagssanierung 
  •  Bauliche Anforderungen für Menschen mit Behinderung (Lift- und Treppenanlage) 
  •  Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand