SA

WET 0926
Aarebrücke Aarau

Ort: Aarau
Bauherrschaft: Kanton Aargau
Zeitraum: 2009
Projektphasen: 22

PROJEKTBESCHRIEB:

Das ursprünglich als ‚Kettenbrücke zu Aarau‘ bezeichnete Ingenieurbauwerk von 1851 erhält einen neuen Brückenoberbau auf die bestehenden und zu erhaltenden Flusspfeiler und neue Widerlager an den Brückenköpfen. Für eine umfassende Lösung, die die verkehrstechnischen Anforderungen mit den Anforderungen für den Fussgängerverkehr und den Umgang mit den beidseitigen Uferpartien verknüpft, führte das Tiefbauamt des Kt. Aargau einen offenen Wettbewerb für Ingenieure und Architekten durch. Der Vorschlag zeichnet sich durch einen filigranen Brückenkörper mit maximalen Spannweiten und filigranen Konstruktionselementen aus, der eine möglichst grosse Transparenz auf der unteren Ebene des Flussraumes aufweist. Auf den beiden bestehenden Pfeilern lagern leicht geneigte schlanke Streben, die die feine Brückenplatte tragen. Brückenplatte und Streben werden in glattem und scharfkantigem Sichtbeton erstellt, das Geländer in hellem Chromstahl. Die Widerlager samt den Brüstungen werden beidseits in Beton mit Jurakalksteinzusatz und gekratzter Oberfläche ausgeführt.

 

 

BESONDERE MERKMALE DES PROJEKTS:

  • Verkehrsbaute
  •  Brückenbau in historisch wertvoller Umgebung
  •  interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ingenieuren und Architekten